2019-03-05 (19.00)

Der Promenadenring – eine Chance für Dresdens Zentrum?

Dienstag, den 5. März 2019, 19:00 Uhr

„Haus an der Kreuzkirche“ An der Kreuzkirche 6

Die Bautätigkeit der  letzten Jahrzehnte hat zu einer starken baulichen Verdichtung im Bereich der historischen Festungsanlagen entlang der Wallstraße, des Dr.-Külz-Ringes und der St.-Petersburger-Str. geführt. Darüber hinaus prägen die verkehrliche Erschließung und die Konzentration von Einzelhandelseinrichtungen diesen Bereich der Innenstadt.

Historische Bezüge zum ursprünglichen Stadtgrundriss sind dadurch weitgehend verloren gegangen. Gleichzeitig könnten hier die von den Bürgern immer wieder geforderten Flächen mit Aufenthaltsqualität entstehen.

Mit dem Ziel, diese unbefriedigende Situation zu verbessern, hat das Stadtplanungsamt in Abstimmung mit dem Umweltamt Pläne für eine Umgestaltung der Flächen im Bereich zwischen Pirnaischem Platz, Dr. Külz Ring und Postplatz in mehreren Abschnitten erarbeiten lassen. Um diesen wichtigen Stadtraum aufzuwerten, seine Aufenthaltsqualität entscheidend zu verbessern und gleichzeitig die Bezüge zur historischen Stadtstruktur zu stärken, wird das Konzept eines „Promenadenringes“ verfolgt.

Vom Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau wurden diese Planungen abgelehnt. Ungeachtet dessen besteht die Absicht, die stadtplanerischen Überlegungen zum Promenadenring fortzuführen, um eine konsensfähige Lösung zu finden.

Das Entwicklungsforum Dresden möchte daher im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion die bisherigen Planungen vorstellen, sie kritisch hinterfragen und neue Ansätze diskutieren.

Dafür sollen die maßgeblichen Akteure der Stadtverwaltung und eine externe Sachverständige  auf dem Podium zu Wort kommen, ehe sich die offene Diskussion anschließt.

Ziel der Veranstaltung ist es, durch neue Impulse das für die Lebendigkeit des Stadtzentrums wichtige Projekt „Promenadenring“ weiter voranzubringen.

Podiumsteilnehmer:

Eva Jähnigen, Umweltbürgermeisterin

Raoul Schmidt-Lamontain, Baubürgermeister

Prof. Irene Lohaus, Professur für Landschaftsbau, TU-Dresden

Moderation

Dr. Jörg Wildoer, Entwicklungsforum Dresden


 

Zurück