2012-06-18

„Bürger – schützt eure Anlagen“ Umgang mit bürgerschaftlichem Engagement am Elbhang am Montag, dem 18. Juni 2012 um 19 Uhr im Ortsamt Loschwitz.

Anlass der Podiumsdiskussion, die das Entwicklungsforum Dresden gemeinsam mit den Bürgervereinen vom Dresdner Elbhang gestaltete, ist die jahrelange Auseinandersetzung um den kostenpflichtigen Zugang zum Pillnitzer Schlosspark, der nun praktiziert wird.

Die Diskussion soll aber der Frage nach dem Umgang mit öffentlichen Gütern und ihrer Verteidigung durch bürgerschaftliches Engagement sehr viel grundsätzlicher nachgehen. Es wird zu erörtern sein, welche sozio-kulturelle Bedeutung öffentliche Räume in der Stadt haben und wie offensiv gesamtgesellschaftliche Verantwortung wahrgenommen werden muss, wenn die freie Nutzung solcher Bereiche durch vermeintliche ökonomische Zwänge oder privatwirtschaftliches Verwertungsinteresse gefährdet wird. Welche Aufgabe sollten gesellschaftliche Gruppen und Vereine in einem demokratisch verfassten Gemeinwesen bei solchen Konflikten haben?

Als Gesprächspartner im Podium sind eingeladen:

Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg, TU Dresden, Institut für Soziologie

Prof. em. Dr. Erika Schmidt, TU Dresden, Inst. für Landschaftsarchitektur

Helma Orosz, Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden (angefragt)

Christian Decker, Vorsitzender der IG Weinbergkirche, Mitglied der Bürgerinitiative Freier Parkzutritt Pillnitz

Aline Fiedler, kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion (angefragt)

Moderation: Dr. Peter Ufer, Journalist und Autor


 

Zurück